4. September 2016

Häufig gestellte Fragen

Ab welchem Alter können meine Kinder zu euch zur Gruppen-Stunde oder zu Aktionen kommen?

Aktuell sind unsere Jüngsten 9 Jahre alt, da wir mit unserem ganzen Stamm (allen Mitgliedern) gemeinsam auf Aktionen gehen wollen.

Wann ist ein guter Zeitpunkt Pfadfinder zu werden?

Generell ist ein Einstig jederzeit möglich. Nach den Sommerferien ist es für die Kids aber am einfachsten. Kurz vor den Sommerferien empfehlen wir hingegen keinen Einstieg, da die Kinder sich nach der Sommerpause sonst erneut integrieren müssen.

Wie hoch ist der Jahresbeitrag und wofür wird dieser verwendet?

Der Jahresbeitrag beträgt derzeit 50€ pro Jahr und setzt sich aus dem Bundesbeitrag (39,50€) und dem Stammesbeitrag (10,50€) zusammen. Dieser Stammesbeitrag wurde gemeinsam mit den Eltern am alljährlichen Elternabend festgelegt und wird nur mit Absprache angepasst.

Zunächst kannst du oder dein Kind aber auch einfach nur als Schnuppermitglied angemeldet werden und das Pfadfinden testen. Nach spätestens acht Wochen solltest du dann als reguläres Mitglied angemeldet werden.

Mit dem Beitrag wird folgendes finanziert:

  • Grund-Haftpflicht- und Grund-Unfallversicherung für Mitglieder sowie Grund- Strafrechtsschutzversicherung für Leitungskräfte
  • Mitgliedermagazin „mittendrin“ im Direktversand an die Mitglieder
  • Mitgliedsbeiträge an die Weltorganisation der Pfadfinderbewegung (WOSM) und an die Europaebene, die Internationale Katholische Konferenz (ICCS) sowie an den Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ)
  • Beitragsrückerstattung an die Diözesanverbände (die diese teilweise wiederum an Bezirke weiterleiten)
  • Aktivitäten, wie Ausbildungskurse und Bundesveranstaltungen
  • Arbeit der Stufen, Fachbereiche und der Bundesleitung
  • Unterhaltung der Bundesstelle in Neuss (Betriebs-, Sach-, Verwaltungskosten)
  • Zuschuss an das Bundeszentrum Westernohe, das verbandlichen Gruppen für Zeltlager und Tagungen zur Verfügung steht
  • Zuschuss für nicht zahlungsfähige Mitglieder

Für zahlungsschwache Familien bieten wir außerdem einen sozialermäßigten Beitrag (20€ im Jahr) an. Wende dich dafür bitte am besten an deinen Leiter oder den Vorstand, welcher den Antrag für dich im Bundesverband stellen kann. Der Bezug von Arbeitslosengeld II oder Wohngeld ist beispielsweise eine gute Begründung um den sozialermäßigten Beitrag zu erhalten.